starthaus gmbh
   

ESF-Deutschland
Weiterbildung Hessen
Europäisches Sprachensiegel 2010
CertEuropA GmbH AZAV-Zertifikat
Logo LAD - Arbeit in Hessen

Beitritt der startHAUS GmbH zur
„Charta der Vielfalt“ am 1. Februar 2011

Wiesbaden - Das Land Hessen ist gemeinsam mit 15 namhaften hessischen Unternehmen und Vereinen der „Charta der Vielfalt“ beitreten. Der Beitritt erfolgte durch die Unterzeichnung der Charta-Urkunden im Rahmen einer Feierstunde mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Prof. Dr. Maria Böhmer. Für das Land Hessen hat der stellvertretende Ministerpräsident und Hessische Minister der Justiz, für Integration und Europa, Jörg-Uwe Hahn, den Beitritt vollzogen. „Es freut mich sehr, dass so viele Unternehmen der Einladung des Landes gefolgt sind, gemeinsam mit Hessen der „Charta der Vielfalt“ beizutreten“, betonte der stellvertretende Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn. Staatsministerin Böhmer ergänzte: „Ich freue mich über das Engagement der Unternehmen und der Hessischen Landesregierung. Um dem Fachkräftemangel und dem demografischen Wandel entgegenzuwirken kommt es darauf an, verstärkt die Potenziale von Frauen, älteren Beschäftigten und von Menschen aus Zuwandererfamilien zu nutzen.
Migrantinnen und Migranten sind zudem wertvolle Brückenbauer in den Unternehmen und im öffentlichen Dienst beispielsweise bei der Polizei, als Lehrer oder Erzieherinnen sowie in der Verwaltung.“

Für startHAUS unterschrieb die Geschäftführerin Andrea Egerer die Urkunde.

Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Unternehmensinitiative, die sich für eine durch Fairness und Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur einsetzt. Die Unterzeichner verpflichten sich, ein von Vorurteilen und Ausgrenzung freies Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem jeder Mitarbeiter Wertschätzung erfährt, unabhängig von Geschlecht, Rasse, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Bereits im Dezember 2006 wurde gemeinsam von der Daimler AG, der Deutschen Bank, der Deutschen BP und der Deutschen Telekom die „Charta der Vielfalt“ initiiert. Deutschlandweit sind inzwischen mehr als 900 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dieser Initiative beigetreten. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Schirmherrschaft übernommen.

 

Foto Prof. Dr. Maria Böhmer, Andreas Egerer, Jörg-Uwe Hahn

 

Gruppenfoto bei der Unterzeichnung in Wiesbaden

 

Urkunde Charta der Vielfalt

 

   

Information

Bei den 15 Unternehmen, die der „Charta der Vielfalt“ beigetreten sind, handelt es sich um:

  • B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  • BSA Familienzentrum e.V., Eschwege
  • DiKom – Agentur für Diversity Management und Interkulturelle Kompetenz e.V., Frankfurt am Main
  • Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  • Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, Frankfurt am Main
  • Jumo GmbH & Co. KG, Fulda
  • Landessportbund Hessen e.V., Frankfurt am Main
  • Messe Frankfurt, Frankfurt am Main
  • Nassauische Sparkasse, Wiesbaden
  • Dr. Schlaefke - Sprachen, Kommunikation & Training GmbH, Limeshain
  • Schwab Versand GmbH, Hanau
  • Stadtwerke Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  • startHAUS GmbH, Träger der Weiterbildung, Offenbach am Main
  • Vereinigung der Hessischen Unternehmerverbände e. V., Frankfurt am Main
  • Viessmann Werke GmbH & Co KG., Allendorf/Eder